Cmi-Deutschland

Menschen begegnen, Menschen bewegen


In Brasilien befindet sich eine Stelle in Santa Cruz do Sul:

Centro Social Marista Boa Esperança

Im Jahr 1998 wurde das Centro Marista Nossa Senhora de Boa Esperança gegründet. Diese Organisation hat sich zur Aufgabe gemacht sich um Kinder zu kümmern, die den größten Teil ihrer Zeit auf der Straße verbringen und daher nur schlechte Schulleistungen erbringen. Das Centro Social bietet ihnen Schutz, ermöglicht soziale Bindungen aufzubauen und Gemeinsinn zu entwickeln. Dies geschieht durch Aktivitäten zur Gewissensbildung und sozialer Transformation. Das Centro Social Boa Esperança kümmert sich um 120 Kinder und Jugendliche von 6-15 Jahren in der schulfreien Zeit und bietet Aktivitäten an wie Informatikkurse, Kunst, Tanz, Sport, Gesang, Gitarre, Kochen, Malen, Freizeitspiele und geistliche Bildung.

Folgende Tätigkeiten erwarten dich:

Von einem Volontär/in wird erwartet, dass er/sie sich in die für die Kinder wöchentlich angebotenen Workshops einbringt und die Erzieher unterstützt. Die Workshops werden in Sport, Musik, humane und religiöse Bildung, Informatik und weitere Freizeitaktivitäten angeboten. Der/die Freiwillige wird auch an den Aktivitäten des Maristenkollegs in unmittelbarer Nachbarschaft der Gemeinschaft der Maristenbrüder teilnehmen. Portugiesische Sprachkenntnisse sollten vorhanden sein, da in der Kommunität, sowie in Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen auf diese Weise kommuniziert wird.

Im Jahrgang 2016/2017 befand sich eine Volontärin für 6 Monate im Centro Social Marista Boa Esperança.

"Mein Freiwilligendienst in Brasilien" (deutsch) von Katharina im Juni 2017

"My voluntary experience in Brasil" (englisch) von Katharina im Juni 2017

Zwischenbericht von Katharina aus Santa Cruz do Sul im März 2017